Dr. med. Nikolai Holak


  • • Studium der Medizin an der Universität Göttingen 1991-97
  • • Auslandstätigkeit an der University of Western Ontario 1995
  • • Facharztausbildung im Städtischen Klinikum/Augenklinik Braunschweig 1998-2002
  • • Promotion mit dem Thema: „THC-YAG-Laser Dakryozystorhinostomie“ 2002
  • • Niederlassung als Facharzt für Augenheilkunde 2003
  • • Veranstalter der Augenärztlichen Fortbildung Salzgitter seit 2002 
    (Diese Fortbildung findet zwei mal im Jahr statt und ist von der ÄKN mit 3 Fortbildungspunkten anerkannt)
  • • Zusatzausbildung für:
    •          Intravitreale Injektionen (VEGF-Hemmer, etc.)
    •          Refraktive Chirurgie (LASIK)
    •          Anpassung von Speziallinsen
    •          Anpassung von Orthokerathologischen Linsen
    •          Photodynamische Therapie
    •          OCT-User
    •          Faltenkorrektur mit Botox und Fillmaterial
  • • Mitglied der DOG (Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft)
  • • Mitglied der AAO (Amerikanische Ophthalmologische Gesellschaft)
  • • Mitglied der BVA (Berufsverband der Augenärzte)
  • • Zahlreiche Vorträge und Publikationen auf lokalen und nationalen Kongressen unter anderem: 
    „Merkelzellkarzinome“: 1999 in Braunschweig, VNA in Greifswald und 2000 DOG Berlin
    „Carcinomatosis Maningeosa“: 1999 in Braunschweig
    „Cyclophotocoagulation und Hornhautdicke“: 2000 VNA in Hamburg 
    „Holmium-Laser-DCR“: 2001 DOG Berlin
    „Protein-S-Mangel“: 2002 DOG Berlin
    „APC-Mangel“: 2003 DOG Berlin 
    „Purtscher Retinonpathie“ 2004 VNA in Braunschweig
    „Exophthalmus und Abduzensparese nach Carotisdesobliteration“ 2004 VNA in Braunschweig
    „Primärer intraorbitaler und intracranieller mesenchymaler Tumor“: 2004 VNA in Braunschweig
    „Optische Cohärenztomographie in Verlauf der Purtscher Retinopathie“: 2005 DOG in Berlin
    „OCT-Charakteristika der Low-Tension Glaukome“: 2006 DOG in Berlin
    Sowie Vorträge mit unterschiedlicher Thematik im Rahmen der Augenärztlichen Fortbildung Salzgitter und in der Volkshochschule